Exklusive Outdoorlesung am Lagerfeuer im Wolfcenter Dörverden

Am 29.04.17 um 19:30 Uhr findet die Outdoorlesung zu DER SCHLOT im Wolfcenter Dörverden statt. Karten gibt es hier.



VERÖFFENTLICHUNGEN

Der Schlot

Der Schlot

Was ist ein Menschenleben wert, wenn damit gehandelt wird?

Weiter lesen
Killgame

Killgame

Eine atemlose Jagd in die Abgründe der menschlichen Seele.

Weiter lesen
die Zucht

Die Zucht

In einsamen Wäldern treibt eine höllische Züchtung ihr Unwesen.

Weiter lesen
Deathbook

Deathbook

Du willst dabei zusehen, wie jemand stirbt? Dann leiste deinen Beitrag.

Weiter lesen
Wassermanszorn

Wassermanns Zorn

Eine unsichtbare Macht lauert in die Tiefen dunkler Seen.

Weiter lesen
DerGesangdesBlutes

Der Gesang des Blutes

Was in diesem Keller schläft, das weckt besser nicht. Denn es ist auf Rache aus.

Weiter lesen


Höllental

Höllental

Seine große Liebe begeht Selbstmord, und er setzt alles daran, die Schuldigen zu bestrafen.

Weiter lesen
BleicherTod

Bleicher Tod

Sie dachte, sie kennt ihren Mann. Doch dann entdeckt sie sein furchtbares Geheimnis.

Weiter lesen
BlinderInstinkt

Blinder Instinkt

Ein wütender Bruder auf der Suche nach dem Entführer seiner kleinen Schwester.

Weiter lesen
HänschenKlein

Hänschen klein

Ein altes Kinderlied, und die wahnsinnige Liebe einer Mutter bringen den Tod.

Weiter lesen
TiefimWaldundunterderErde

Tief im Wald und unter der Erde

Es lebt im Wald. Es verfolgt dich.
Und es tötet ...

Weiter lesen

EBOOK KURZGESCHICHTEN


Barrieren

Barrieren

Ein Schriftsteller, dem die Ideen ausgehen, wird zu einer gefährlichen Bestie.

Weiter lesen
DerZwilling

Der Zwilling

Er behauptet, er werde töten, doch niemand glaubt ihm.
Ein fataler Fehler!

Weiter lesen

Lesungstermine LESUNGSTERMINE


DER SCHLOT
Outdoorlesung am 29.04.2017 im Wolfcenter Dörverden
Karten gibt es hier zu kaufen.

KURZGESCHICHTEN

Schneegeflüster

Schneegeflüster

Kara Seeberg parkte ihren Wagen auf dem Parkstreifen direkt vorm Eingang des Krankenhauses. Der eiskalte Wind ließ sie erschauern. Sie schlug den Kragen ihres Wollmantels hoch und eilte unter schwerem, grauen Himmel die Stufen zum Eingang hinauf..

DasHausamSee

Das Haus am See

„Halten Sie sich vom östlichen Ufer des Gorreg fern. Dort geht es nicht geheuer zu! Vier Menschen sind da in den letzten zehn Jahren verschwunden … Spurlos verschwunden!“ Das Abendessen stand noch nicht auf dem Tisch, da bereute Alex Levander schon, in dem Lokal eingekehrt zu sein..

Blogbuster

Blogbuster

Das Mädchen sieht echt klasse aus. Zwar ist ihr Gesicht panisch verzerrt, und aus einer tiefen, klaffenden Wunde in ihrer rechten Wange, die bis auf den Kieferknochen geht, strömt jede Menge Blut, trotzdem strahlt sie noch diese anmutige Schönheit aus, die aus Jungs Helden werden lässt..

ÜBER DEN SCHRIFTSTELLER


Sie möchten etwas über den Autor erfahren? Über mich? Lohnt sich das überhaupt? Im Grunde zählt ja nur die Geschichte, nicht der Erzähler. Wenn Sie eins meiner Bücher gelesen haben, vielleicht sogar ein paar spannende Stunden damit verbracht haben und ich Ihnen ordentlich Angst einjagen konnte, dann ist mein Teil des Jobs getan. Aber gut, wo Sie nun schon einmal hier sind, will ich Sie nicht enttäuschen und ein paar Dinge über mich erzählen.

Ich wurde an einem eiskalten, stürmischen Wintertag im Dezember des Jahres 1968 in einem kleinen Nest auf dem Lande geboren. Die ersten Lebensjahre hatte ich noch keine schriftstellerischen Ambitionen, deshalb klammere ich sie aus. Später an der Schule war es auch nicht so, dass meine Lehrer mein ungeheures Talent erkannten und mich sofort auf eine Schriftstellerschule schickten. Ganz und gar nicht. Es gab keinen Zuspruch und keine Förderung, weder aus der Familie noch der Schule. Nur Kopfschütteln über die Auswahl meiner Lektüre und dem später folgenden Wunsch, selbst zu schreiben. Ein beträchtlicher Teil meiner Buchsammlung (okay, es waren Groschenromane) befindet sich noch immer im Besitz verschiedener Lehrer, die sie mir wegnahmen, wenn ich damit ihren langweiligen Unterricht überbrücken wollte. An dieser Stelle ein herzliches Danke für die zusätzliche Motivation!

Seit 1993 bin ich mit der einzigen Frau verheiratet, die je für mich in Frage kam. Dass ich den langen und quälenden Weg bis zur ersten Veröffentlichung überhaupt gehen konnte, verdanke ich ihr. Wir sind uns beide sicher, dass wir diesen Weg bis zum Ende gemeinsam gehen – zwangsläufig, denn mittlerweile wissen wir einfach zu viel voneinander; dunkle, grausige Geheimnisse … 1994 wurde unsere Tochter geboren.
Zu ihrem Unglück hat sie den Charakter ihres Vaters geerbt. Wir leben mit zwei Hunden in einem gruseligen alten Bauernhof am Waldesrand in der Nähe von Bremen. In klaren, stillen Nächten hören wir wispernde Stimmen vom nahen Friedhof herüberwehen.

Im Laufe meines Lebens habe ich einige Jobs gemacht. Ich war Ausbilder bei der Armee, Sportlehrer, Versicherungsfachmann, Taxifahrer. Dazwischen noch ein paar Eskapaden, die keine weitere Erwähnung wert sind. Eigentlich war ich ständig auf der Flucht, von einem Job zum nächsten, immer hoffend, die Schreiberei möge mich vom Joch der Arbeit befreien. Denn das Schreiben ist meine Berufung, meine Leidenschaft.

Darüber hinaus bin ich ein Outdoorfreak. Wer sich mit einem Kajak auf Flüssen oder Seen herumtreibt, wer mit Rucksack und Zelt in den Wäldern unterwegs ist, wer in den atemberaubenden Dolomiten klettert, Hochtouren auf die 4000er der Alpen unternimmt oder in den Wäldern Kanadas mit Pfeil und Bogen jagt, der könnte dabei auf mich treffen. Ich würde mich freuen. Abends, am Lagerfeuer in der freien Natur, mit dem Ruf eines Käuzchens im Hintergrund, lassen sich noch immer am besten Gruselgeschichten erzählen, nicht wahr!

Seit 2011 lebe ich von der Schreiberei und habe vor, noch eine Weile dabei zu bleiben. Schriftsteller spalten bei der Arbeit ständig neue Persönlichkeiten ab, einer davon habe ich erlaubt, ein Eigenleben zu führen. Sie trägt den Namen Frank Kodiak und veröffentlicht im Juli 2017 den ersten Thriller bei Knaur. Damit komme ich einer allgemeinen Erwartungshaltung nach. Denn immer wieder und immer häufiger treffe ich auf Menschen, dir mir vorwerfen, ich hätte eine kranke Fantasie, oder zumindest argwöhnen, ich müsse doch eine gespaltene Persönlichkeit sein, sozusagen zwischen meinem „normalen“ Ich und dem eines Psychopathen, eines Mörders, eines Geisteskranken hin und her pendeln.

Was soll ich sagen? Es stimmt! In meinem kleinen dunklen Büro, an meinem nur von einer winzigen Lampe unzureichend erhellten Schreibtisch, bin ich all das. Dort bin ich jede Person, die ich in meinen Geschichten zum Leben erwecke und besonders gern bin ich der Böse. Ist das krank? Ich weiß es nicht, aber wenn, dann habe ich ein Medikament dagegen. Schreiben! Und es wirkt, ganz fabelhaft sogar! Oder ist Ihnen je zu Ohren gekommen, dass Stephen King jemanden umgebracht hätte? Oder umgekehrt, dass Ted Bundy Schriftsteller gewesen wäre? Oder der Son of Sam, Fritz Haarmann, Jack the Ripper, Albert Fish, Ed Gein, Jürgen Bartsch …

BriefKontakt aufnehmen


Ich freue mich über jede Mail und beantworte jede einzelne persönlich, auch wenn ich mir dafür die Nächte um die Ohren schlagen muss, denn das ist für mich keine Arbeit, sondern Vergnügen.

Also, haut in die Tasten!
an-den-autor@email.de

SignaturBuch signieren


Falls jemand ein signiertes Buch von mir erwerben möchte, ist das überhaupt kein Problem.

Eine Mail mit dem Buchwunsch an folgende Adresse und schon wird der Wunsch erfüllt:

kontakt@vielseitig-verden.de

LesungbuchenLesung buchen


Wer mich für eine Lesung einladen möchte, wendet sich
bitte vertrauensvoll an:

Lesungsagentur Dichter Dran
Jennifer Krüll
Am Loh 19
27283 Verden (Aller)

Agentur_dichterdran@t-online.de

Tel: 04231 95 11 874
Fax: 04231 95 14 74
Mobil: 0171 6958 790

Impressum | Website © Nina Winkelmann | C/O Literarische Agentur Thomas Schlück GmbH
Hinter der Worth 12 | 30827 Garbsen | Deutschland
Telefon: 05131 497560
Bild im Slider: © Gregor Middendorf